Charaktertest Nummer 21 bestanden

Vor dem Spiel in München war in den Medien oft die Rede von einem „Charaktertest“ für ein arg gebeuteltes und ersatzgeschwächtes Schalke 04, das vor dem Bayern-Spiel aus 5 Spielen 4 Punkte geholt hatte.

Selbiges hätte man auch über den Rekordmeister behaupten können, denn im Vorfeld wurde mancherorts nur noch über die Höhe des bayrischen Sieges diskutiert. Dazu waren Form und Stimmung der beiden Mannschaften seit der Winterpause komplett gegensätzlich. Spätestens als dann nachmittags auch noch die Konkurrenz aus Dortmund und Leverkusen federn ließ, hätte man sich Fragen können, ob die Ausgangssituation nicht zu bequem ist und das Spiel gegen Schalke nicht doch etwas zu locker genommen wird.

Aber schon nach wenigen Minuten nach Anpfiff war klar, dass heute nichts anbrennen würde. Bayern spielte konzentriert und geduldig gegen mut- und wehrlose Schalker und war dazu, mit einem hervorragenden Javi Martinez im Mittelfeld, von Anfang bis Ende die dominierende Mannschaft. Diese Dominanz zeigt sich auch in der Tabelle: 15 Punkte Vorsprung nach dem 21. Spieltag. Die Ferngläser dürfen jetzt gezückt werden.

Der Beginn des Jahres 2013 führt mich zu einer beruhigenden Erkenntnis: Die Bayern schauen endlich wirklich nur auf sich selbst und nehmen jeden Gegner ernst, egal ob er aus Gelsenkirchen oder aus Fürth kommt. Die Konzentration gilt immer dem bevorstehenden Spiel. Schade, dass wir für so einen Wandel anscheinend erst so eine Saison wie die Letzte erleben mussten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *