FC Bayern München – Borussia Dortmund 3:1 (1:1)

In der 85. Minute hatte ich es – zumindest in Gedanken – schon geschrieben: Miroslav Klose – personifizierter Chancentod des FC Bayern München. Aber dann kam doch alles anders…

Unzählige Großchancen lies der Nationalstürmer liegen, scheiterte ein ums andere mal an Weidenfäller und seinen Nerven. Nach der ungenutzen Chance in der 80. Minute nach einem Pass von Ribery genau auf den BVB Schlussmann schoß, dachte ich – wie schon letzte Woche gegen den HSV – „Heute geht nichts mehr rein!„. Umso erfreulicher das ich falsch lag.

Was war das aber auch für ein Spiel: Gleich nach einer Minute sag es so aus, als würde der FC Bayern wie seine Konkurrenten ausrutschen – was zum Glück aber nur Demichelis tat – und ebenfalls Punkte liegenlassen. Allerdings kamen die Bayern schnell zurück und erspielten sich Chancen um Chancen. Trotz vieler guter Gelegenheiten schaffte erst Ze Roberto aus einer Abseitsposition heraus den Ausgleich. Ich sehe es als ausgleichende Gerechtigkeit für das aberkannte Toni-Tor in Hamburg.

In der zweiten Hälfte stand Dortmund besser, verstand es gut die Bayern vom eigenen Tor fernzuhalten und selbst zu Torchancen zu kommen (Kringe, stand sooo frei vor Rensings Kasten! Alter!). Der Rekordmeister spielte zu hektisch und ungenau nach vorne. Stellenweise standen sich einige Spiele zu dicht auf den Füßen, während woanders die Leute gefehlt haben (Klose, der Toni den Ball vom Fuss nimmt…).

Schweinsteiger und Toni waren echte Totalausfälle. Ribery, Klose und Ze Roberto waren die einzigen Aktivposten. Der Rest (van Bommel ausgenommen) sollte sich fragen, was er eigentlich auf dem Platz heute geleistet hat.

Dann aber doch noch Miroslav Klose mit dem Doppelpack! Hat mich echt total gefreut für ihn, denn was wäre nicht alles – nicht nur von mir – morgen über ihn geschrieben worden? Was hätte sich Jürgen Klinsmann und die Mannschaft alles anhören dürfen, wenn es beim Unentschieden geblieben wäre? „Fehlstart für Bayern!„, „Demichelis‘ Ausrutscher kostet Bayern zwei Punkte!“ oder einfach nur „Chancentod Klose„?

Aber alles nur Konjunktive. Fakt ist: Wir sind wieder dran, haben die kleine Schwäche der Konkurrenz ausgenutzt und liegen nur einen Punkt hinter Hoffenheim.

18 Gedanken zu “FC Bayern München – Borussia Dortmund 3:1 (1:1)

  1. “Heute geht nichts mehr rein!“

    Also ich habe immer gewusst das noch einer reingeht. So oft wie wir auf das Tor geschoßen haben, musste ja einer hineingehen. Gesetz-der-Serie-und-so…. :)

  2. “Heute geht nichts mehr rein!“

    Also ich habe immer gewusst das noch einer reingeht. So oft wie wir auf das Tor geschoßen haben, musste ja einer hineingehen. Gesetz-der-Serie-und-so…. :)

  3. Baaaaaaaaaaaaaaaayern!
    Ich hatte nie zweifel gestern! War klar das wir die herspielen. Hat ja auch super geklappt in HZ1 nur sind die Tore nicht gefallen.

    Toll fand ich wie die Mannschaft immer weiter gespielt und nie aufgesteckt hat. So kanns ruhig weitergehen!

    MIRO KLOSE FUSSBALLGOTT!

  4. Baaaaaaaaaaaaaaaayern!
    Ich hatte nie zweifel gestern! War klar das wir die herspielen. Hat ja auch super geklappt in HZ1 nur sind die Tore nicht gefallen.

    Toll fand ich wie die Mannschaft immer weiter gespielt und nie aufgesteckt hat. So kanns ruhig weitergehen!

    MIRO KLOSE FUSSBALLGOTT!

  5. Pingback: Bundesliga: Das war der 19. Spieltag | Heimkabine.de

  6. Das war doch wieder bayerndusel! Wärs beim unentschieden geblieben, hätte wieder einmal ganz Deutschland sich gefreut. Schade drum.

  7. Das war doch wieder bayerndusel! Wärs beim unentschieden geblieben, hätte wieder einmal ganz Deutschland sich gefreut. Schade drum.

  8. Elvis is nicht king sondern hat einen an der Waffel! Wenn man es bis zur letzten Minute immer wieder probiert, dann sind die Tore verdient und nicht geduselt. Anders wäre es, wenn die Bayern erst in der 88. Minute die erste klare Chance gehabt hätten. Kann diesen Quatsch nicht mehr hören und lesen.

  9. Elvis is nicht king sondern hat einen an der Waffel! Wenn man es bis zur letzten Minute immer wieder probiert, dann sind die Tore verdient und nicht geduselt. Anders wäre es, wenn die Bayern erst in der 88. Minute die erste klare Chance gehabt hätten. Kann diesen Quatsch nicht mehr hören und lesen.

  10. Dusel? NIE IM LEBEN!
    Der Sieg war mindestens so verdient, wie die Rente mit 65!

  11. Dusel? NIE IM LEBEN!
    Der Sieg war mindestens so verdient, wie die Rente mit 65!

  12. Jaja, die ewige Leier vom Dusel. Aber bitte, wenn’s hilft, dann sollen die üblichen Verdächtigen gerne noch dran glauben; weniger Punkte haben wir deswegen auch nicht. Im Gegenteil, dieses übertriebene Frustgeschiebe, darf gerne so weitergehen, denn so werden Siege nur noch süßer.

    So schlimm fand ich die gestrige Leistung auch nicht. Lediglich Lell und Schweinsteiger haben mich an den Rand des Wahnsinns getrieben. Und halt Klose ein wenig, aber er hat ich ja zum Schluss dann Gott sei Dank noch zusammengerissen.

  13. Jaja, die ewige Leier vom Dusel. Aber bitte, wenn’s hilft, dann sollen die üblichen Verdächtigen gerne noch dran glauben; weniger Punkte haben wir deswegen auch nicht. Im Gegenteil, dieses übertriebene Frustgeschiebe, darf gerne so weitergehen, denn so werden Siege nur noch süßer.

    So schlimm fand ich die gestrige Leistung auch nicht. Lediglich Lell und Schweinsteiger haben mich an den Rand des Wahnsinns getrieben. Und halt Klose ein wenig, aber er hat ich ja zum Schluss dann Gott sei Dank noch zusammengerissen.

  14. @Elvis: Hör endlich auf Drogen zu nehmen ;-) Der Sieg war alles andere als Dusel. Ich kann dieses Geseier auch überhaupt nicht mehr hören. Die Bayern gehen eben meist den Extra-Schritt und machen dann die Big Points. Natürlich klappt das auch nicht immer, aber öfter als bei anderen deutschen Teams.

    @Simon: Nein, du hast dich nicht verhört. :)

    @webMatze: Naja, ich hatte eben dasgleiche Gefühl wie gegen Hamburg. Chance um Chance vorbeigesemmelt und dann tickt auch noch dir Uhr… Stress! :)

  15. @Elvis: Hör endlich auf Drogen zu nehmen ;-) Der Sieg war alles andere als Dusel. Ich kann dieses Geseier auch überhaupt nicht mehr hören. Die Bayern gehen eben meist den Extra-Schritt und machen dann die Big Points. Natürlich klappt das auch nicht immer, aber öfter als bei anderen deutschen Teams.

    @Simon: Nein, du hast dich nicht verhört. :)

    @webMatze: Naja, ich hatte eben dasgleiche Gefühl wie gegen Hamburg. Chance um Chance vorbeigesemmelt und dann tickt auch noch dir Uhr… Stress! :)

  16. Pingback: Die Ausputzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *