Komische Mannschaften beim T-Home-Cup

Rensing – Görlitz, Breno, Lell, Contento – Ottl – Altintop, Borowski – Baumjohann – Müller, Olic

So läuft der FC Bayern gerade gegen Schalke 04 im Spiel um Platz 3 beim T-Home-Cup auf.

Irgendwie fühlt sich das SEHR komisch an. Alleine Olic im roten Bayern-Trikot zu sehen ist mehr als ungewohnt, dazu ein Baumjohann und der unbekannte Contento aussen.

Gestern gegen Hamburg wars aber auch nur marginal besser: Tymoschtschuck, Pranjic, Badstuber, Braafheid als bisherige beinahe-Unbekannte und dazu dann Mario Gomez im Bayern-Leiberl.

Woran es liegt, weiss ich nicht, aber dieses Jahr wird es wohl einige Zeit dauern, bis ich mich an unsere neuen Spieler gewöhnt habe.

4 Gedanken zu “Komische Mannschaften beim T-Home-Cup

  1. Da gibt es nix dran zu deuteln – die Typen, die man kannte und über die Jahre mit dem FCB identifizierte sind weitestgehend weg (Lucio, Zé) oder momentan noch nicht dabei (Schweinsteiger). Allerdings tat gerade die zweite Partie mit der „zweiten“ Mannschaft richtiggehend gut, was das Engagement angeht (Olic!) oder auch die perspektivischen „Neuzugänge“ (Contento), denn dass sich jemand so richtrig den Hintern aufreißt und die vielen Wege nicht geht sondern rennt tut ebenso gut, wie die Tatsache, dass der FCB scheint’s mal gewillt ist den eigenen Talenten eien Chance zu geben anstatt sie billig zu vertickern und dies dann auf ewig zu bereuen (Trochowski, Misimovic, Hummels, etc.).

    Der Gewöhnungseffekt wird vermutlich wirklich etwas dauern, aber wenn’s am Ende und auf lange Sicht mal wieder guten Fußball verspricht, kann ich (gerne) damit leben . . .

  2. Da gibt es nix dran zu deuteln – die Typen, die man kannte und über die Jahre mit dem FCB identifizierte sind weitestgehend weg (Lucio, Zé) oder momentan noch nicht dabei (Schweinsteiger). Allerdings tat gerade die zweite Partie mit der „zweiten“ Mannschaft richtiggehend gut, was das Engagement angeht (Olic!) oder auch die perspektivischen „Neuzugänge“ (Contento), denn dass sich jemand so richtrig den Hintern aufreißt und die vielen Wege nicht geht sondern rennt tut ebenso gut, wie die Tatsache, dass der FCB scheint’s mal gewillt ist den eigenen Talenten eien Chance zu geben anstatt sie billig zu vertickern und dies dann auf ewig zu bereuen (Trochowski, Misimovic, Hummels, etc.).

    Der Gewöhnungseffekt wird vermutlich wirklich etwas dauern, aber wenn’s am Ende und auf lange Sicht mal wieder guten Fußball verspricht, kann ich (gerne) damit leben . . .

  3. Naja, was heisst richtig gut… Es war nur ein Vorbereitungsspiel gegen ebenso platte Schalker. Olic wirkte auf mich etwas überdreht, aber wenn der weiter so Gas gibt, hat er einen Platz im Herzen der Bayern-Fans mehr als sicher.

    Das mit den Talenten ist so eine Sache – willst du die jungen Hunde jahrelang spielen lassen und nichts gewinnen – siehe Arsenal – oder willst du Titel? Wenn man wirklich auf die Jugend setzt, gehört dahinter eine echte Philosophie und ein Kopf der sie durchsetzt, z.B. Wenger, sowie etwas, was Hoeness und Rummenigge überhaupt nicht besitzen – Geduld.

  4. Naja, was heisst richtig gut… Es war nur ein Vorbereitungsspiel gegen ebenso platte Schalker. Olic wirkte auf mich etwas überdreht, aber wenn der weiter so Gas gibt, hat er einen Platz im Herzen der Bayern-Fans mehr als sicher.

    Das mit den Talenten ist so eine Sache – willst du die jungen Hunde jahrelang spielen lassen und nichts gewinnen – siehe Arsenal – oder willst du Titel? Wenn man wirklich auf die Jugend setzt, gehört dahinter eine echte Philosophie und ein Kopf der sie durchsetzt, z.B. Wenger, sowie etwas, was Hoeness und Rummenigge überhaupt nicht besitzen – Geduld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *